Gymnasium in der Taus beendet Schuljahr mit Sommerfest

Nette Gespräche, gutes Essen, Unterhaltung, Zusammenhalt – mit diesen Worten lässt sich das diesjährige Sommerfest des Tausgymnasiums wohl am besten zusammenfassen.

Schüler, Eltern und Lehrer hatten an diesem Tag viele spannende Aktionen vorbereitet. So gab es beispielweise ein Bungee-Trampolin oder auch einen Kletter-Turm, von dem man sich nach erfolgreicher Besteigung abseilen lassen konnte. Selbst die Kleinsten in der Schule waren mit viel Engagement bei der Sache und präsentierten unter anderem einen Parcours, einen Stand mit verschiedenen Spielen oder boten die Möglichkeit, Seifenblasen im XXL-Format herzustellen.

Dass es nahezu die ganze Zeit geregnet hat, tat der Stimmung keinen Abbruch. Man half sich aus, organisierte zusätzliche Pavillons oder Regenschutz und hielt zusammen. Selbst die Besucher zeigten sich vom Regen nur wenig beeindruckt: Säfte testen, Tombola, Dosen werfen, Boule spielen, Wikinger-Schach – das ging genauso gut im Schulgebäude. Und so wurde zwischen und während der Regenschauer kräftig weiter gehüpft, geklettert, getanzt und gespielt.

Während die BigBand des Tausgymnasiums für die musikalische Begleitung des Festes verantwortlich war, sorgte der Elternbeirat unter der Leitung von Irene Vent gemeinsam mit vielen Eltern und Schülern für die Bewirtung der Gäste. Das Buffet auf Spendenbasis war sehr vielfältig und reichhaltig und es gab wohl kaum jemanden, der an den Kuchen, Salaten und warmen Mahlzeiten vorbeigehen konnte.

Zufriedene Gäste, zufriedene Eltern und vor allem auch zufriedene Schüler und Lehrer blicken auf ein Schulfest zurück, welches wieder einmal gezeigt hat, dass die Gemeinschaft am Tausgymnasium stark ist, man sich auch in schwierigen Situationen hilft und sowohl das Kollegium als auch die Elternschaft aufeinander zählen kann.

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank allen Helfern.