Kreisentscheid im bundesweiten Vorlesewettbewerb

Taus-Gymnasiastin Clara Susanna Herberts geht als Siegerin hervor

Wenn die “Drei ???” auf “Harry Potter” treffen oder Drachen von mutigen Detektiven besucht werden, dann ist wieder Vorlesewettbewerb. Seit 1959 wird dieser unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten stehende Wettbewerb in ganz Deutschland durchgeführt und jährlich treffen sich die besten Vorleser der 6. Klassen, um ihr Können unter Beweis zu stellen. In Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken und Schulen werden die regionalen Sieger gekürt, die sich dann im Landes- bzw. Bundesfinale miteinander messen dürfen.

So auch Clara Susanna Herberts, die als Schulsiegerin am Gymnasium in der Taus zum Kreisentscheid Rems-Murr-Nord nach Murrhardt in die Buchhandlung BücherABC eingeladen wurde. Zunächst las sie unter Ausschluss der Öffentlichkeit aus „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ vor – einem Buch, welches sie extra für diesen Wettbewerb vorbereitet hatte. Danach bekam sie einen Fremdtext, den sie, ohne vorher üben zu können, der nun zugelassenen Öffentlichkeit vortragen sollte. Es gelang ihr, den Auszug aus „Die Waschbärbande“ fehlerfrei und betont vorzutragen und sich stimmtechnisch auf vier verschiedene Personen, die in diesem Text vorkamen, einzustellen. Diese Leistung überzeugte auch die Jury und somit wurde Clara Susanna zur Siegerin des Kreisentscheides bestimmt.

Ab März geht es dann weiter zum Bezirksentscheid, wo sie auch hier wieder ihr Textverständnis, ihr Konzentrationsvermögen sowie ihre Lese- und Sprachkompetenz zeigen kann.

Clara Susanna, wir wünschen dir viel Erfolg!