Tischtennis: Erfolgreiches Kreisfinale bei JtfO

Mit sieben Mannschaften in zwei Wettkampfklassen fand der Kreisentscheid des Schulsportwettbewerbs Jugend trainiert für Olympia in der Sportart Tischtennis am Gymnasium in der Taus statt. Dort kann man auf das Wettkampfmaterial der TSG Backnang zurückgreifen und mit zwei aktiven Wettkamptischtennisspielern steht eine kompetente Turnierleitung bereit. In der Wettkampfklasse II, welche mit 6er-Mannschaften der Jahrgänge 2001-2004 gespielt wird, war das Heinrich von Zügel Gymnasium aus Murrhardt der Favorit. Letztes Jahr hat diese Mannschaft es bis ins Bundesfinale nach Berlin geschafft. In dem ausgetragenen Dreierturnier hatte das Limes Gymnasium aus Welzheim ein nicht zu kompensierendes Handycap, denn sie traten nur mit vier Spielern an. So musste das Spiel zwischen dem Gymnasium in der Taus und dem Heinrich von Zügel Gymnasium über den Kreismeistertitel entscheiden. Am Ende konnte sich die Mannschaft vom HvZ mit 5:3 durchsetzten. Spielentscheidend war das zweite Doppel zwischen Tobias Schmid/Pascal Katz und Luca Demisch/Alexander Schümann. In einem außergewöhnlichem vierten Satz unterlag die Backnanger-Kombination mit 25:23. Regulär endet ein Satz beim 11. Gewinnpunkt. Falls die Backnanger den vierten Satz also nicht verloren hätten, wären sie als Sieger vom Tisch gegangen, dann hätte wohl das Schlussdoppel entscheiden müssen.
Auch die zweite Turnierklasse mit den Jahrgängen 2005 und jünger kämpfte an acht Tischen in 4er-Mannschaften um den Turniersieg und den Einzug ins Regierungs-präsidiumsfinale Anfang 2018. Am Ende konnte sich die Mannschaft des Gymnasiums in der Taus 1 mit Jakob Wiedenhorn, Simon Trefz, Malte Windmüller und Jonathan Schumm souverän duchsetzen. Das Limes Gymnasium aus Welzheim sicherte sich nach 2,5 Stunden Tischtennis-Turnier spielen den zweiten Platz. Das Schulzentrum aus Rudersberg, welches mit einem Mädchen antrat, wurde nur knapp von der zweiten Mannschaft des Gymnasiums in der Taus geschlagen und erreichte den vierten Platz.
Wir wünschen den Kreismeistern eine erfolgreiche nächste Runde.
J. Ernst