Tischtennis-Turnier der 5er-Klassen

Flebu, Pink Fluffy Unicorn, ziemlich beste Freunde … diese Namen lassen eher an Filmtitel oder Bücher denken und doch haben sie alle etwas gemeinsam: Diese drei Gruppen gehören zu den Gewinnern des ersten Tischtennis-Turniers für die 5. Klassen am Gymnasium in der Taus.

Im Zuge ihrer Schülermentoren-Ausbildung im Bereich Tischtennis organisierte Corinna Schmidt am Freitag, den 14.07.2017, ein Tischtennis-Turnier, bei dem alle 5er – egal ob „Profi“ oder „Hobbyspieler“ teilnehmen konnten. Hilfe und Unterstützung bekam sie nicht nur von der Stellvertretenden Schulleiterin und begeisterten Tischtennisspielerin Jutta Ernst, sondern auch von Ronja Rippel (Jg1), Jonah Senge (8a), Pascal Katz (8c), Tobias Schmidt (8c) und Adrian Kaldi (9), die sich vor allem am Turniertag um die einzelnen Gruppen kümmerten und sie betreuten.

Auch ein Sponsor konnte gewonnen werden – die Kreissparkasse Waiblingen, die Preise für die ersten (jeweils ein Selfie-Stick), zweiten (eine Unterwasserhülle fürs Smartphone) und dritten Plätze (Kuscheltiere) sponserte.
Um diese Preise kämpften am Turniertag nun einige Zweierteams, die sich im Vorfeld selbstständig bilden und sich eigene Teamnamen ausdenken durften.
Damit es nicht zu ungerechten Vorteilen kam, spielten die Vereins- und die Nicht-Vereinsspieler getrennt voneinander und ermittelten ihre Sieger.

Die Sieger der Vereinsspieler

Gewonnen haben den Wettbewerb
bei den Vereinsspielern: 
1. Platz: Die Unbesiegbaren — Jakob Wiedenhorn 5a – Manuel Vetter 5a 
2. Platz: Tischtennisbros — Bendegúz Darida 5a - Luis Petker 5a 
3. Platz: Ziemlich beste Freunde — Christopher Bräuninger 5a – Simon Notter 5a

Die Sieger der Nicht-Vereinsspieler

bei den Nicht-Vereinsspielern:
1. Platz: Die Rasiererkings — Noah Hufen 5c – Malte Windmüller 5c
2. Platz: Pink Fluffy Unicorn — Jonathan Schumm 5c – Kemal Cirpan 5c
3. Platz: Flebu — Ebu Bekir Altay 5c – Florian Weidner 5c

Da das Turnier bei der 5ern auf große Begeisterung stieß, hoffen nun alle, dass dieses Turnier auch im nächsten Jahr wieder stattfinden kann.