Ein Trip in die Geschichte

Am Montag, dem 17. Oktober 2016, trafen wir uns um 6:45 Uhr am Gymnasium in der Taus, um mit der gesamten Jahrgangsstufe 1 mit einem Bus nach Berlin zu fahren. Begleitet wurden wir von unseren Lehrern Frau Beckmann-Rögele, Herrn Kaupp, Frau Ernst und Frau Holzwarth. Während unseres viertägigen Aufenthalts in Berlin hatten wir einen strikten Tagesablauf mit vielen Programmpunkten, die uns tiefe Einblicke in die Berliner Geschichte und Kultur geben konnten.

Nach unserer neunstündigen Busreise checkten wir zunächst in unserer Unterkunft, dem H2 Hotel am Alexanderplatz, ein und verbrachten anschließend den Nachmittag damit, die nähere Umgebung zu erkunden. Abends besuchte der gesamte Jahrgang eine Vorstellung von „Linie 1“, einem Musical über das Leben und Überleben in der Großstadt.

Am Dienstagmorgen frühstückten wir gemeinsam in der Hotellobby, bevor wir uns in zwei Gruppen aufteilten und entweder zum Computerspielemuseum oder zum ehemaligen Stasigefängnis nach Hohenschönhausen aufbrachen. Die Führung durch das ehemalige Gefängnis war sicherlich ein Höhepunkt unserer Berlinfahrt, da unser Guide damals selbst Häftling gewesen ist und als Zeitzeuge seine persönlichen Erlebnisse während seiner Haftzeit in Hohenschönhausen sehr eindrücklich schildern konnte. Sein bewegender Vortrag und sein Schicksal gingen uns allen sehr nahe, sodass wir noch längere Zeit über das Gehörte nachdenken mussten.

Auch am Nachmittag waren wir wieder in Gruppen unterwegs und besichtigten wahlweise die East-Side-Gallery, das Holocaust-Mahnmal oder das Unterwelten-Museum. In diesem wurde uns über die zahlreichen Fluchtversuche durch Berlins „Unterwelten“ berichtet, die über die Jahre in der DDR unternommen wurden, um in den Westen zu gelangen.

Am Dienstagabend standen verschiedene kulturelle Veranstaltungen auf dem Programm. Wir hatten die Wahl zwischen der Blue Man Group, dem Musical „Sister Act“ und einem Sinfonie-Konzert mit Ben Becker in der Deutschen Oper. Alle drei Veranstaltungen waren abendfüllend, sodass wir erst gegen 23.30 Uhr in unser Hotel zurückkehrten.

Der nächste Tag stand ganz im Zeichen der Politik. Bereits um 9 Uhr stand auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Herrn Christian Lange ein Besuch im Deutschen Bundestag an. Nach einer Einführung in die Arbeit des Bundestages auf der Zuschauertribüne des Plenarsaals besuchten wir noch die berühmte Kuppel. Das Gespräch mit Herrn Lange hatte bereits vor der Berlinfahrt stattgefunden. Am ersten Schultag nach den Sommerferien hatte Herr Lange uns an unserer Schule einen Besuch abgestattet und unseren zahlreichen Fragen zu seiner politischen Tätigkeit Rede und Antwort gestanden.

Nach dem Bundestagsbesuch hatten wir anschließend etwas Zeit zur freien Verfügung, bevor es am Nachmittag mit dem politischen Programm weiterging. Es folgte ein Besuch im Bundesministerium der Verteidigung. Dort bekamen wir Fragen zur Bundeswehr und Karriere beantwortet und wir wurden über Aufstiegschancen in der Bundeswehr informiert. Es war sehr spannend und informativ, diese beiden Institutionen einmal von innen zu sehen. Den restlichen Tag durften wir nach unseren eigenen Wünschen gestalten.

Der Donnerstag war leider schon der Tag der Abreise. Nach einem freien Vormittag fuhren wir um 13 Uhr von Berlin los und trafen gegen 20 Uhr wieder in Backnang ein.

Alles in allem war die Reise sehr informativ, hat vielen von uns neue Seiten unserer Hauptstadt gezeigt und wird uns sicherlich für immer positiv in Erinnerung bleiben.

Bericht verfasst von Manuel Kindermann, Luis-Georg Bauer und Gabriel Monteverde