Straßburg Exkursion der 7. Klassen

Am Donnerstag, den 09.02.17 fuhren alle Französisch- Schüler/innen der 7. Klassen gemeinsam nach Straßburg!
Morgens um 8 Uhr ging es mit dem Reisebus vom Gymnasium in der Taus los und dann kamen wir vormittags in der schönen Stadt Straßburg an. Als erstes sind wir zum Straßburger Münster „Notre Dame“ gelaufen. Das haben wir uns zunächst einmal von innen angeschaut. Man muss schon sagen, so ein tolles Münster sieht man nicht alle Tage, mit den Figuren und allem drum und dran. Draußen konnte man atemberaubende Fotos machen, bei Sonnenschein und vor so einem wunderschönen Gebäude. Natürlich haben wir das Münster auch bestiegen, manche nicht ganz so leicht, aber am Ende haben es doch alle tapfer gemeistert. Nach etwa 330 Stufen waren wir dann in ca. 60m Höhe und dort haben wir den wunderschönen Ausblick genossen und natürlich noch Fotos gemacht. Nach dem Abstieg sind wir dann über den Kleberplatz „la place Kléber“ zu dem kleinen Frankreich gelaufen „la petite France“. Ab da hatten wir dann etwas Freizeit und konnten Straßburg dann noch auf unsere Art unter die Lupe nehmen. Anschließend, trafen wir uns alle beim Münster wieder und gingen gemeinsam zur Ill (der Fluss in Straßburg). Dort wartete dann auch schon ein Boot auf uns, mit dem wir eine Bootstour durch Straßburg gemacht haben. Auch so haben wir nochmal mehr über die schöne Stadt gelernt. Nach der Bootsfahrt sind wir zurück zu unserem Reisebus gelaufen, der uns wieder zum Gymnasium in der Taus brachte. Erschöpft und glücklich gingen dann alle nach Hause. Es war ein sehr schöner Tag. Natürlich auch ein großes Dankeschön an die Lehrer, die mit uns diesen Tag vom Anfang bis zum Ende verbracht haben.

Bericht verfasst von Celine Arndt und Katy Slabina (7a)