Tag der offenen Tür

Trotz wechselhaftem Wetter reger Zuspruch

Am 04. März 2016 öffnete das Gymnasium in der Taus wiederholt seine Türen für neugierige und interessierte Besucher und gab mit einem bunten Potpourri der Fachbereiche einen Einblick in das Bildungsangebot.
Die Begrüßung der Gäste nahm Schulleiter Udo Weisshaar auf gewohnt souveräne und herzliche Art und Weise vor und erreichte durch seine Worte nicht nur die Eltern der derzeitigen Viertklässler.
Dass Schüler die eigentlich Klugen sind, zeigte Udo Weisshaar, frei nach Sokrates, den Grundschülern immer wieder während seiner kurzen Rede. Er verwies dabei auf ihre persönlichen Stärken, zeigte ihnen, dass sie vor dem Übergang auf eine weiterführende Schule keine Angst zu haben brauchen und schloss mit den Worten, ruhig mutig zu sein und nicht nur an diesem Tag Fragen zu stellen.
Das musikalische Rahmenprogramm der Begrüßung wurde vom Unterstufenchor sowie Schülern der Klasse Sieben unter Leitung von Dietrich Westhäußer-Kowalski bzw. Dr. Daniel Brenner gestaltet, die diesen Anlass anschließend zur Vorstellung des Musikprofils am Gymnasium in der Taus nutzten.
Eltern, die sich speziell über G9 und das Ganztagesangebot der Schule informieren wollten, bot der stellvertretende Direktor Artur Ulmer Auskünfte an.
Neben diesen Basisinformationen zeigten die Fachbereiche der Schule auch dieses Jahr wieder ein vielfältiges Programm. So waren eindrucksvolle Flammenexperimente in den Chemieräumen zu bewundern, als auch Backpulver-Kanonen oder „magischer Brei“. Auch die anderen Naturwissenschaften standen den Chemikern in nichts nach und wiesen zahlreiche schülernahe und unterrichtsgetreue Experimente auf. Während die Biologen die Besucher mit ihrer Ausstellung auf den Frühling einstimmten, präsentierten die Physiker unter anderem einfache Stromkreise.
Abgesehen von diesem Angebot, kümmerten sich zum Beispiel die Religionslehrer um die Sinne der Besucher und ließen sie Verschiedenes in einem eigens dafür gestalteten Parcours testen. Die Geographen schickten ihre Gäste auf Schatzsuche in Backnang und die Sprachen konnten durch Theateraufführungen und Sprachrätsel die Vielfältigkeit in ihrem Angebot deutlich unterstreichen. Dass dieses Sprachenprogramm sehr gut ankam, zeigten nicht nur die gut gefüllten Räume, sondern auch die rege Teilnahme an den Improvisationsübungen der Theater-AG.
Wem das Ganze noch nicht genügte, der konnte jederzeit auf die SMV und den Elternbeirat zugehen, die jeweils zentral mit eigenen Ständen im Eingangsbereich zu finden waren oder sich ein Mitbringsel in Form eines Buttons in der Bildenden Kunst selbst gestalten und prägen lassen.
Auch die Preisträger des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten waren mit ihren Arbeiten zugegen und gewährten einen Einblick in ihre ausgezeichneten Arbeiten.
Wer nach dem Geschicklichkeitsparcours in der Turnhalle noch eine Pause brauchte, der konnte sich in der Mensa mit Kaffee und Kuchen stärken oder das kreative Angebot im Spielzimmer nutzen.
Getreu dem Leitbild der Schule zeigte das Gymnasium in der Taus ein breites und vertieftes Angebot und vermittelte dem Besucher, dass eine positive Lernatmosphäre und die Förderung des Einzelnen wichtige Grundpfeiler zur Gestaltung einer einzigartigen Schulgemeinschaft sind.

Bilder zum Tag der offenen Tür in der Bildergallerie