Die Jungen des Gymnasiums in der Taus landen in der Altersklasse der 13-15-jährigen im Finale des RegierungspräsidiumsStuttgart auf dem 4. Platz

Jugend trainiert für Olympia – VOLLEYBALL

Das Taus-Gymnasium richtete wieder, wie in vielen Jahren davor, das Finale des Regierungspräsidiums Stuttgart der Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2001-2003 in Backnang aus. Für dieses Finale hatte sich auch eine Jungenmannschaft des Taus-Gymnasiums qualifiziert und dies, obwohl kein einziger Vereinsvolleyballspieler in der Mannschaft mitspielt.
Überraschend gut bestritt die Jungenmannschaft das Turnier, nur knapp gingen die Spiele gegen das Gymnasium Weikersheim und gegen das Peutiger-Gymnasium aus Ellwangen verloren, die Freiberger Oscar-Paret-Schule konnte mit 2:1 geschlagen werden. Chancenlos war das Tausteam dann aber gegen den späteren ungeschlagenen Meister, das Max-Planck-Gymnasium Heidenheim. So belegte die Tausgymnasiumsmannschaft am Ende den 4.Platz.

Zum Bild: Hinten: Lazar Matic, Marcel Hofer, Lukas Hagemann, Betreuer Pitt Richter Vorne: Gregor Bayón, Ricki Obergfäll und Alex Wildermuth

Das Max-Planck-Gymnasium Heidenheim und die siegreiche Mädchenmannschaft, das Parler-Gymnasium aus Schwäbisch Gmünd, vertreten das Regierungspräsidium Stuttgart dann im Landesfinale, das wiederum in Backnang stattfindet. Dort geht es dann um die Qualifikation für das Bundesfinale in Berlin.
Die Wettkampfleitung und der RP-Beauftragte danken ganz herzlich den SchülerInnen der Klasse 9a für ihr hervorragendes Engagement: Sie waren als Wettkampfhelfer eingesetzt und hatten zusammen mit ihren Eltern die Bewirtung übernommen.