Rang sechs für das Volleyballschulteam

(pm). Das Mädchen-Team des Gymnasiums in der Taus Backnang belegte beim Finale des Regierungspräsidiums des Wettbewerbs Jugend trainiert für Olympia im Volleyball der 11- bis 13-Jährigen in Heidenheim den sechsten Platz.

In dieser Altersgruppe wird auf einem kleineren Feld mit drei Akteuren pro Team gespielt. Die Backnangerinnen hatten im ersten Spiel gegen die Oscar-Paret-Schule Freiberg Anlaufschwierigkeiten und lagen schnell zurück, die Atmosphäre in diesem großen Turnier war wohl doch zu beeindruckend. Dies änderte sich im zweiten Satz aber gewaltig, die Taus-Mädchen fanden zu ihrem Spiel, mussten sich aber knapp geschlagen geben. Um die Endrunde zu erreichen, sollte die Mannschaft des Stuttgarter Schickardt-Gymnasiums bezwungen werden. Das war ein schweres Unterfangen, da es dort gegen Perspektivspielerinnen des Volleyballverbandes ging. Die Volleyballerinnen des Taus-Gymnasiums ließen sich aber nicht beeindrucken. Immer wieder gelang es ihnen, durch geschickte Angriffe die Stuttgarterinnen in Bedrängnis zu bringen. Am Schluss gelangen die entscheidenden Punkte nicht, knapp ging der erste Durchgang an Stuttgart, das im zweiten Satz souverän aufspielte und sich mit dem Erfolg über Backnang den Gruppensieg sicherte.

In der Partie um Platz fünf traf Backnang aufs Team aus Gerstetten. In der Qualifikationsrunde hatte das Taus-Gymnasium noch die Oberhand behalten. Nun drehte Gerstetten den Spieß um und siegte mit 2:1, sodass Backnang mit Rang sechs vorlieb nehmen musste.