Debater des Tausgymnasiums erfolgreich

Das Debating Team des Gymnasiums in der Taus fuhr zum Saisonauftakt, am Donnerstag den 11.12.2014, an das Königin Olga Stift Gymnasium in Stuttgart. Die an jedem Wettkampftag anstehende unvorbereitete Debatte musste diesmal über die These „Man sollte nicht länger Tiere als Haustiere halten“ gehalten werden. Eine Stunde hatten alle Teams Zeit sich über das Thema Gedanken zu machen. Die Debater des Tausgymnasiums mussten bei dieser Debatte die Opposition darbieten. Mit Argumenten wie Verantwortungsbewusstsein, Empathie und besseren Umgang mit dem Thema Tod, gewannen sie, klar mit 3:0 Punkten, gegen das Mädchengymnasium St. Agnes. In der zweiten Debatte musste das Team gegen das Max-Born Gymnasium ran. Diesmal in einer in der Schule vorbereiteten Debatte über die These „Boxen sollte verboten werden“. Das Tausgymnasium Team musste diesmal Argumente für diese These darstellen. In der Definition des Themas stellten sie klar, dass nicht Boxen allgemein sondern nur als Unterhaltungsform verboten werden sollte. Das Team betonte immer wieder, dass es ethisch nicht in Ordnung ist für Gewalt, als Unterhaltung, zu zahlen. Am Ende überzeugte dieses Argument die Schiedsrichter und das Tausgymnasium gewann auch das innerstädtische Duell mit 2:1 Punkten. Nach diesem sehr erfolgreichen Auftakt freut sich das Team nun auf die zweite Runde im Januar, dann am Max-Born Gymnasium in Backnang.

Bericht: Leon Sieber