Slowakei in den Fokus genommen

Innenminister Gall verleiht Wettbewerbspreis an Schülerinnen des Tausgymnasiums

BACKNANG/STUTTGART (pm). Gemeinsam in Europa Baden-Württemberg und die Slowakei lautete die diesjährige Ausschreibung des Geschichtswettbewerbs des Hauses der Heimat. Über 3000 Schüler aus dem ganzen Land nahmen daran teil. Die Schülerinnen des Gymnasiums in der Taus Johanna Bayón, Andrea Büter und Annika Kopp gehörten zu den Hauptpreisträgern. Sie wurden von Innenminister Reinhold Gall ausgezeichnet. Themen der Preisträgerinnen waren zum einen ein Vergleich der Revolution von 1989 in der DDR und der Tschechoslowakei, zum andern beschäftigte sich eine Arbeit mit der ungarischen Minderheit in der Slowakei.

Bei der Preisverleihung betonte Gall die Bedeutung des grenzüberschreitenden Kennenlernens in Europa. Entsprechend ist auch der Preis: eine einwöchige Fahrt in die Slowakei. Viele Eindrücke und Erlebnisse sollen den Slowakei-Reisenden dazu verhelfen, das Haus Europa weiterzubauen, gab Gall den Preisträgern mit auf ihre gewonnene Reise.

Quelle Bkz