Soos gewinnt 1. Bundespreis

Ihre gemeinsame Arbeit schlägt sich in Musikpreisen nieder: Viktor Soos mit seinem Klavierlehrer Jochen Ferber. Foto: privat

BACKNANG (pm). Beim 51. Bundeswettbewerb Jugend musiziert in Braunschweig, zu dem über 2500 junge, hochbegabte Musiker aus ganz Deutschland zusammenkamen, gewann Viktor Soos einen 1. Bundespreis. Teilnahmeberechtigt am Bundeswettbewerb waren alle, die bei den jeweiligen Landeswettbewerben einen 1. Preis erzielt hatten so auch der Backnanger Nachwuchspianist Viktor Soos, der von dem Konzertpianisten und Klavierpädagogen Jochen Ferber (Musikhochschule Stuttgart) und Oliver Kern (Musikhochschule Frankfurt) unterrichtet wird. Der Wettbewerb in der Kategorie Klavier Solo fand in der Braunschweiger Stadthalle statt.

Über 90 junge Pianisten hatten sich in der Altersgruppe V (Jahrgänge 1996 und 1997) für den Bundeswettbewerb qualifiziert. Viktor Soos wurde dabei für seine souveräne Darbietung mit einem hervorragenden 1. Bundespreis belohnt. Er spielte den ersten Satz aus der Es-Dur Sonate op. 7 von Ludwig van Beethoven, drei Preludes von dem russischen Komponisten Alexander Skrjabin, die Etüde op. 10, Nr. 4, von Frédéric Chopin und zum Abschluss den vierten Satz aus der 2. Sonate von Sergej Prokofiev. Für den jungen Pianisten war es schon die fünfte erfolgreiche Teilnahme am Bundeswettbewerb Jugend musiziert.

Quelle BKZ