Medaillen für die Erstligisten des Debattieren

Ehrung für redegewandte Schüler: Das Senior-Team bei der Feierstunde. Foto: privat

Debater vom Taus-Gymnasium wurden in einer Feierstunde für ihre Leistungen in der Senior League ausgezeichnet

BACKNANG (pm). In einer Feierstunde wurden nun die Senior-Debater der Klassen 10 bis 13 des Gymnasiums in der Taus geehrt. Nachdem das Team aus Kai Dolde, Jan Ohmstedt (beide Abiturienten), Lena Borsum, Timo Schwander und Kai Ohmstedt vor zwei Wochen die Senior League – eine Art Bundesliga des englischsprachigen Debattierens – gewonnen hatten (wir berichteten), gratulierten ihnen nun der Erste Bürgermeister Michael Balzer, der Schulleiter Dr. Reinhard Ortwein sowie Andrea Blum vom Elternbeirat und Cornelia Nabel und Rosemarie Baur-Schwozer vom Förderverein zu ihren Erfolgen.

Bereits in den vergangenen Jahren hatten die Debater von sich reden gemacht: Zweimal, nämlich 2005 und 2007, gewannen sie die Deutschen Meisterschaften. Nun setzten sie sich gegen 28 Teams aus dem ganzen Bundesgebiet durch, darunter das Landesgymnasium für Hochbegabte im Halbfinale und schließlich das Albert-Einstein-Gymnasium Böblingen im Finale. Die Debatten fanden über das ganze Jahr verteilt statt, unter anderem an einem Wochenende in Würzburg, an dem auch die Finalisten gekürt wurden. All dies ist nach Angaben der Schule umso bemerkenswerter, als dass die Schüler die Arbeitsgemeinschaft ohne Lehrer komplett selbst organisieren und nebenbei noch jüngere Debattierer trainieren, die auch bereits in einem bundesweiten Wettbewerb den dritten Platz erreichten.

Zusätzlich zu ihrem Wanderpokal erhielten die Schüler nun noch Medaillen und als Aufmerksamkeit des Rathauses je ein Buch. Im kommenden Jahr steht für das Team ein Generationenwechsel an: Viele Mitglieder legten dieses Jahr ihre Abiturprüfung ab. Jedoch steht mit dem bisherigen Junior-Team bereits eine neue Mannschaft in den Startlöchern.


BKZ-Artikel vom 03.07.2009