Einsatz gegen Rassismus als neues Schulprofil

Tausgymnasium bekommt Titel eines bundesweiten Schulnetzwerks verliehen - Fußballturnier für ein friedliches Miteinander

Organisatoren und Paten des Projekts
Foto: privat

Tausgymnasium bekommt Titel eines bundesweiten Schulnetzwerks verliehen – Fußballturnier für ein friedliches Miteinander

Das Tausgymnasium bekommt als erste Backnanger Schule den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ verliehen. Bei diesem bundesweiten Schulnetzwerk geht es darum, sich mit den Hintergründen gewaltsamer Taten zu beschäftigen. Der Titel ist vielmehr Selbstverpflichtung als Auszeichnung.


BACKNANG (pm). „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ist das deutschlandweit größte Schulnetzwerk mit insgesamt über 620 teilnehmenden Schulen und über 400000 teilnehmenden Schülern. Jede Schule, die aktiv gegen Rassismus, Diskriminierung und Mobbing vorgehen will, kann diesem Netzwerk beitreten. Die Schüler gehen dabei in eigener Initiative gegen Mobbing und Rassismus vor, führen aufklärende Aktionen durch und gestalten das Klima an der Schule durch jährlich mindestens eine große Veranstaltung aktiv mit.

Es geht darum, sich intensiver mit den Hintergründen gewaltsamer Taten zu beschäftigen. Denn oftmals sind fremde Religionen, auffallende körperliche Merkmale oder eine andere sexuelle Orientierung Gründe für aggressives Verhalten und sollten deshalb offen angesprochen und behandelt werden. Die Idee des Netzwerks stammt von belgischen Schülern und Jugendarbeitern, die aufgrund des wachsenden Einflusses rechtsradikaler Parteien aktiv gegen Diskriminierung vorgehen wollten.

Der Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ soll die gesamte Bandbreite der Diskriminierungen, die es zu überwinden gilt, verdeutlichen und die aktive Rolle der Beteiligten stärker hervorheben. Dieser ist weder Preis noch Auszeichnung für bereits geleistete Arbeit, sondern vielmehr eine Selbstverpflichtung für die Gegenwart und Zukunft. Die Titelplakette, die zum neuen Schulprofil beiträgt, wird bei der Verleihung, der ersten offiziellen Veranstaltung im Namen des Projektes, übergeben.

Das Backnanger Tausgymnasium ist die erste Backnanger Schule, die diesen Titel verliehen bekommt. 75 Prozent der Schüler, Lehrer, Hausmeister und aller direkt angestellten Personen der Schule haben sich mit ihrer Unterschrift dazu bereit erklärt, drei wichtigen Grundgedanken zur Bewältigung von respektlosem Verhalten nachzugehen: Die Schule führt nachhaltige und langfristige Aktivitäten gegen Rassismus durch, organisiert jährlich mindestens eine große Veranstaltung zum Thema Diskriminierung und setzt sich offen mit gewalttätigen Handlungen auseinander, um Wege für ein friedliches Miteinander zu finden.

Das Gymnasium veranstaltet im Rahmen der Titelverleihung ein Fußballturnier. Der SoR-Cup findet unter dem Motto „Fußball überwindet Grenzen“ im Backnanger Karl-Euerle-Stadion am 2.Oktober ab 14 Uhr statt. Zu diesem Turnier sind alle Backnanger Schulen sowie das Bildungszentrum Weissach im Tal eingeladen, wobei jede Schule mindestens eine Mannschaft stellt. Darüber hinaus wird die Titelverleihung durch ein Rahmenprogramm unterstützt. So treten Bands aus dem lokalen Umfeld und die Deutschen Hip-Hop-Meister 2008 Gettin’ Graz’d auf. Moderiert wird die Veranstaltung von den Organisatoren Micha Kuschnertschuk, Elvira Bergen und Joanna Michailidou, ebenso von Stefan Orner, Moderator des Radiosenders „Das Ding“. Der Erlös der Veranstaltung wird für einen wohltätigen Zweck gespendet. Mit dem SoR-Cup soll erreicht werden, dass alle Schüler mit ihren verschiedenen kulturellen Hintergründen gemeinsam und friedlich für einen guten Zweck spielen und erkennen, dass Missachtungen und Feindlichkeiten zu nichts führen. Das Tausgymnasium setzt somit ein erstes Zeichen auf dem Weg zu einer Schule ohne Rassismus und mit Courage.

Jede Schule, die eine „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ werden möchte, braucht einen Paten, der die Schirmherrschaft über das Projekt übernimmt und eine Tür zu einem breiteren Publikum öffnet. Das Gymnasium in der Taus hat das SWR-Radioprogramm „Das Ding“ und den Sänger der Band „Die Dicken Kinder“, den Backnanger Sanoj Abraham, als Paten mit an Bord geholt.


Quelle: BKZ vom 18.9.2009