Tausschüler halten phasenweise mit

Backnanger belegen beim Volleyball-Landesfinale Rang drei 16 Volleyball-Teams kämpften über fünf Stunden in der Backnanger Sporthalle Katharinenplaisir um den Landestitel des Wettbewerbs Jugend trainiert für Olympia. Gut schlug sich dabei das Tausgymnasium Backnang, das Rang drei in der männlichen B-Jugend belegte.

Streckte sich mit dem Team des Tausgymnasiums: Jonas Vieweger (am Ball). Foto: E. Layher
(pit). Die Meister der Jungen und Mädchen aus den Regierungspräsidien Baden-Württembergs hatten sich in den Altersklassen B- und C-Jugend für das Landesfinale der Schulmeisterschaft qualifiziert. Backnangs Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper, Dr. Reinhard Ortwein (Schulleiter des Tausgymnasiums) und Helmut Jacksch (Volleyball-Abteilungsleiter der TSG Backnang) freuten sich bei der Eröffnung über die Teilnahme von 150 Schülern.
Die Mannschaft des Tausgymnasiums traf zum Auftakt auf das Hohenstaufen-Gymnasium Eberbach. Die Backnanger Schüler brauchten einige Zeit, um sich an die laute Atmosphäre in der Halle zu gewöhnen, auf allen Feldern wurde gleichzeitig gespielt. Eberbach zog davon. Zwar gelang es den Gastgebern, den Rückstand zu verkürzen, aber die Aufholjagd kam im ersten Satz zu spät. Besser lief es für Backnang im zweiten Durchgang. Die Blockarbeit war erfolgreich, die Angriffe wurden gut vorgetragen. Allerdings leisteten sich die Tausschüler in der Satzmitte eine kleine Schwächephase, die Eberbach zu einem Drei-Punkte-Vorsprung nutzte. Obwohl das Spiel ausgeglichen lief, waren es wenige Punkte, die am Ende die 0:2-Niederlage der Backnanger besiegelten.
Somit trafen die Volleyballer des Tausgymnasiums auf den Bundesliga-Nachwuchs des TV Rottenburg. Zu groß war anfänglich der Respekt vor dem Turnierfavoriten, dem Rottenburger Eugen-Bolz-Gymnasium. Klar ging der erste Satz an die Gäste. Ganz anders verlief der zweite Durchgang. Wie ausgewechselt agierten die Backnanger, angefeuert von einer großen Zahl von Mitschülern. Mit druckvollen Angaben wurden die Punkte vorbereitet und variantenreiche Angriffe gezeigt. Bis zur Satzmitte lagen die Backnanger in Führung. Doch die größere Routine des späteren Turniersiegers aus Rottenburg gab den Ausschlag. Das Tausgymnasium belegte somit am Ende den dritten Platz.
Bei der Siegerehrung, bei der Martin Walter (Präsident des Volleyball-Landesverbandes Württemberg) dabei war, wurde der Einsatz der Wettkampfhelfer gelobt.
Taus-Gymnasium Backnang: Götzer, Harms, Pscheidl, Schwarz, Siewert, Traub, Vieweger, Wischnewski.


BKZ-Artikel vom 15.03.2012