Landesfinale knapp verpasst

Wurden punktgleich mit Turniergewinner Wendlingen Zweiter: Die Beach-Volleyballer des Tausgymnasiums mit Manuel Harms, Tom Wischnewski, Simon Pscheidl, Elisa Scholl, Nina Pfister, Frederike Peuser, Julia Brountsou und Olivia Vikanek-Martinez (von links).
. Foto: P. Richter

Beachvolleyballer des Tausgymnasiums landen auf Rang zwei

BACKNANG (pr). Nein, das war nun wirklich kein Wetter, das zum Beach-Volleyball eingeladen hätte: Regen, Wind, niedrige Temperaturen. Trotzdem traten fünf Mannschaften in Ludwigsburg an, um den Meistertitel im Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia der Altersklasse der 16/17-Jährigen zu ermitteln. Für die drei Teams des Tausgymnasiums, eine Jungen-, eine Mädchen- und eine gemischte Mannschaft, die zusammen gewertet werden, begann das Turnier mit einem 3:0 gegen das Stuttgarter Wirtemberg-Gymnasium optimal. Auch die Spiele gegen die Raichberg-Realschule aus Ebersbach und die Realschule Creglingen wurden mit 2:1 gewonnen. So war klar, dass das Spiel gegen das Robert-Bosch-Gymnasium Wendlingen die Entscheidung im Titelkampf bringen musste. Das Mixed-Team setzte sich hier, wie auch in den vorangegangenen Spielen, souverän durch. Da aber sowohl die Mädchen wie auch die Jungen verloren, waren drei Mannschaften punktgleich, denn Wendlingen hatte zuvor 1:2 gegen Creglingen verloren. Zwischen Wendlingen und Backnang waren die Punkte und die Sätze ausgeglichen, sodass die Ballpunkte zählten. Da hatte das Taus das Nachsehen und musste sich im Regierungspräsidium Stuttgart mit Rang zwei begnügen.

BKZ-Artikel vom 18.07.2012