SVB-Talente nicht ganz zufrieden

Nur 14. bei Schach-Titelkämpfen

(dp). In einer Jugendherberge in Magdeburg kämpften 20 Schachteams um den Titel des deutschen U-14-Mannschaftsmeisters. Mit von der Partie: Ein Quartett des SV Backnang. Lukas Maier, Adrian Rausch, Philipp Soos und Samir Zouani traten zum dritten Mal in Folge bei diesem Wettbewerb an – dieses Mal als der amtierende baden-württembergische Meister. In der ersten von sieben Runden schlugen die Nachwuchstalente von der Murr die Karlsruher Schachfreunde 1853 mit 2,5:1,5. Fünf Remis in Serie folgten gegen Halle, Porz, Langen, Dresden und Gau-Algesheim. Die Plätze 6 bis 8 waren für Backnang vor der letzten Runde drin. Zum Abschluss gab es gegen den VSF 1975 Düsseldorf-Süd eine 1:3-Niederlage. Dadurch rutschte das SVB-Team auf den 14. Rang ab.

BKZ-Artikel vom 08.01.2013